Vereingung der Meuteführer Deutschland e.V.
Nordrhein-Westfalen

Sauländer Stöberhunde Sauländer Stöberhunde Sauländer Stöberhunde

Sauerländer Stöberhunde

Name des Meuteführers: Ralf Otterstedde und Dietmar Bierbaum

Ralf Otterstedde
Fürstenberg 5, 59469 Ense

Tel.: 02938/484470
Handy: 0177/3337735
e-mail: info@sauerlaender-stoeberhunde.de
Internet: www.sauerlaender-stoeberhunde.de

Größe der Meute: bis zu 18 Hunden mit 3 Hundeführern
Zusammensetzung der Meute: Heideterrier, DD, Bracken, Laika
Radius des Einsatzgebietes: ganz Deutschland, vorzugweise NRW, Hessen, Niedersachsen

Sauländer Stöberhunde Sauländer Stöberhunde Sauländer Stöberhunde

05.01.2013 Prüfungsbericht über die "Sauerländer Stöberhunde" von Ralf Ottenstedde, Dietmar Bierbaum und Markus Dohle bei Nörten-Hardenberg

Schon am Vorabend wurden die Chipnummern und die Impfausweise der neu zu prüfenden jungen Hunde der "Sauerländer Stöberhunde" überprüft und kontrolliert. Auch konnte man schon sicher über das starke Nervenkostüm dieser wesensfesten Junghunde schon ein Urteil bilden. Die Nacht verbrachten die Hunde ruhig in ihrem Transportanhänger und auch morgens am Treffpunkt, wo die Schutzwesten etc. angelegt wurden konnte man kein aufgeregtes Kläffen oder Rumzappeln registrieren.

Im ersten Trieb war sehr viel Rehwild vorhanden und man merkte den jungen Hunden an, dass sie dieses über den Berg bringen möchten. Das Einwirken der Hundeführer verhinderte aber ein Nachstellen des Rehwildes. Erst nach Erreichen des großen Dickungskomplexes wo die Sauen lagen wurde das Rehwild von den Hunden komplett ignoriert das sie nun genügend Sauen vor der Nase hatten.

Sie sprengten die vorkommenden Rotten und es vielen ringsum Schüsse, angeschweißte Stücke Schwarzwild welche zurück in die Dickung flüchteten wurden in kürzester Zeit von den Hunden gefunden und gebunden so das die Hundeführer diese Sauen schnell erlösen konnten.

Andere Hunde welche mal kurz vorbei kamen wurden von der Meute ignoriert. Die Hunde sind gut lenkbar, jagen sehr Führerbezogen mit ausreichender Schärfe am Schwarzwild.

Prüfungsobmann: Hubertus Crone
Richter 2: Christian Kühle

Sauländer Stöberhunde Sauländer Stöberhunde Sauländer Stöberhunde

22.11.10 - Prüfung der "Sauerländer Stöberhunde" von Ralf Otterstedde. Prüfungsobmann der VdMFD Hubertus Crone

Beim Ablesen der Chipnummer konnte direkt in die Transportboxen gegriffen werden ohne dass man danach seine Finger hätte nachzählen müssen. Alle Hunde sind bestens sozialisiert, auch anderen Hunden gegenüber die wir später im Treiben trafen.

Im ersten Trieb waren keine Sauen vorhanden, dafür aber Rehwild. Es war schön zu sehen, wie einige Hunde sichtig die sehr kurze Verfolgung aufnahmen und dann ohne Kommando wieder beidrehten. Die mitgeführten Bracken kamen später auch auf die frische Rehfährte, gaben kurz Spur laut und drehten überraschenderweise auch nach ein paar Fluchten wieder bei. Alle Hunde sind Führerbezogen und suchen ständig den Kontakt. Bleibt der Hundeführer stehen sammeln sich in kurzer Zeit seine Hunde und gehen dann auf Kommando wieder in der gewünschten Richtung vorwärts.

Im zweiten Trieb war dann genügend Schwarzwild zu Hause und wurde sauber von den Hunden gearbeitet. Rotten wurden gesprengt, welches aber dann bei der Suche von noch vereinzelten Stücken die weitere Arbeit nicht gerade einfacher machte. Vereinzelte gesunde Sauen wurden gefunden und in Bewegung gebracht, Stücke die sich stellten wurden verbellt aber nicht gefasst, erst beim Zukommen des Hundeführers wurde das Schwarzwild flüchtig und spur laut verfolgt, bis dann wieder Schüsse fielen. Alle Hunde arbeiten mit sicherem Spur laut, Sichtlaut konnten die Richter nur dreimal einordnen. Am Ende des Treibens dauerte es ca. 15 Minuten bis alle Hunde wieder vollzählig und gesund am Transporter waren.

Prüfungsobmann der VdMFD Hubertus Crone.

Sauländer Stöberhunde Sauländer Stöberhunde Sauländer Stöberhunde